Über uns

Die Grenzpartnerschaft EURES-TriRegio setzt sich aus Vertretern der Arbeitsverwaltungen, der Gewerkschaften und der Arbeitgeberverbände aus Sachsen, Böhmen und Niederschlesien zusammen.

Sie wurde von den Partnern seit der Integration Polens und Tschechiens in die Europäische Union im Jahre 2004 vorbereitet und hat sich mit der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung im Oktober 2007 konstituiert.

Sie betrachtet die Integration der Arbeits- und Ausbildungsmärkte im Dreiländereck als die wesentliche Gestaltungsaufgabe. Ihr langfristiges Ziel ist es, unter Einhaltung der bestehenden Arbeits- und Sozialstandards des jeweiligen Landes die Entwicklung eines gemeinsamen Arbeitsmarktes zu fördern.

Zu den Handlungsschwerpunkten gehören:

 

  • Information und Beratung durch die EURES-Beraterinnen und –Berater in der Region,
  • Bereitstellung von aktuellen und zielgruppespezifischen Informations- und Beratungsangeboten für Arbeitgeber, Arbeitnehmer,  Selbständige, Auszubildende und Studenten 
  • Initiativen zur Durchsetzung von fairer Mobilität im Dreiländeck
  • Entwicklung einer Initiative zur Erhebung des Fachkräftebedarfs